autax-weiterbildungen

Ein Unternehmen befindet sich dann in einer Krise, wenn die ursprüngliche wirtschaftliche Zielsetzung, positive Erträge zu erwirtschaften, nicht mehr verwirklicht werden kann und die Existenz des Unternehmens als solche gefährdet ist. Die Unternehmenskrise ist ein dynamischer Prozess, der sich über mehrere Stufen hinziehen kann. Aus diesem Prozess lassen sich grundsätzlich vier Entwicklungsstadien herausfiltern: Vorkrise, Akute Krise, Eingetretene Insolvenz, Liquidation oder auch Endstadium.

Erkennt man die Zeichen der einzelnen Krisenstadien rechtzeitig, lässt sich eine drohende Insolvenz abwenden. Daher sollten Warnsysteme in den einzelnen Abteilungen des Tagesgeschäfts installiert und auch von den zuständigen Kräften verstanden werden.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler

Dauer:

6 Stunden (Tagesseminar / Tageswebinar)

Honorar*:

EUR 2.560,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Es wird in Literatur und Rechtsprechung nach Einführung des § 102 StaRUG auf eine zwingende Hinweispflicht des Steuerberaters im Falle von Insolvenzmerkmalen des Mandanten und einem damit ggfs. verbundenen Haftungsrisiko bei Unterlassung abgestellt.

Doch das grundsätzliche Problem ist vielleicht ein anderes: man muss sich die Frage stellen, warum Steuerberater überhaupt so häufig mit Haftungsproblemen und Anfechtungen konfrontiert werden. Die Antwort ist fast banal: solange Unternehmen Insolvenz anmelden und Insolvenzverwalter mit der Sicherung der Masse beauftragt werden, werden auch weiterhin Steuerberater als direkt Beteiligte in Anspruch genommen – häufig aus Prinzip; das Gesetz kennt nun mal (eigentlich zu Recht) diverse Unterlassungs- und Beihilfekonstellationen und solange diese auch nur möglicherweise eröffnet sind, wird ein Insolvenzverwalter versuchen, durch Anfechtungen oder Klagen die Insolvenzmasse – auch aus Eigeninteresse – zu mehren.

Trotz der Einführung des ESUG und des SanInsFoG/ StaRUG und dem damit verbundenen Ziel, Sanierungschancen zu steigern, ändert sich daran leider nichts. Es sind daher wichtige vorbereitende Dinge vor der Bearbeitung eines Sanierungs- bzw. Insolvenzmandates zu berücksichtigen, wie zum Beispiel eine klare Auftragsformulierung und ggfs. eine Insolvenzantragsempfehlung, wenn sie denn auffällt bzw. abzusehen ist, um die Risiken des (Steuer-)Beraters zu minimieren.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Für die Mitglieder der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe ergeben sich deutliche Änderungen hinsichtlich ihrer Tätigkeiten und Verantwortungsbereiche und auch bei einer möglichen Haftung wegen Schlecht- und/ oder Falschberatung. So sind die Leitsätze aus dem BGH-Urteil v. 26.01.2017 (IX ZR 285/14) mittlerweile unter der Bezeichnung „Krisenfrüherkennungspflichten“ unter § 102 StaRUG eingeflossen.

In dem Seminar sollen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer auf die Änderungen und Neuerungen bzw. Ergänzungen im Bereich Sanierung und Insolvenz durch die Einführung von StaRUG und SanInsFoG sensibilisiert werden.

Im Schwerpunkt werden die relevanten Änderungen gegenüber der Insolvenzordnung und ESUG herausgearbeitet und parallel wird auf die entsprechenden Prüfungs- und Hinweispflichten der Mitglieder der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe hingewiesen.

Das Seminar soll helfen, die gesetzlichen Neuerungen verständlich und für das Tagesgeschäft nachvollziehbar darzulegen und aufzeigen, wo ein Umdenken und eine deutliche Änderung in der Zusammenarbeit mit den Mandanten stattfinden muss.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler / Kammern / Verbände und/oder Unternehmensberatungen / Industrie- und Handelskammern und Berufsverbände

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Die Ärzteschaft ist durch gesetzliche und regulative Änderungen im Bereich der Honorare so stark unter Druck, dass nicht wenige Praxen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.

Der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt, der mit der Beratung von Freiberuflern betraut ist, sollte Möglichkeiten zur Ursachensuche und Krisenbekämpfung bei Arztpraxen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten kennen. Es ist daher notwendig, sich jetzt mit den Möglichkeiten einer Sanierung bei Arztpraxen zu befassen. Im Rahmen des Seminars werden die Grundlagen einer wirtschaftlichen Sanierung vermittelt. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie zielorientiert alle Verfahrensbeteiligten auf ein Sanierungsziel eingestimmt werden, damit letztendlich die Arztpraxis wieder in den normalen Wirtschaftsverkehr zurückkehren kann. Weiterhin werden die Ursachen für eine Krise anhand eines Szenarios dargestellt.
 
Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler / Kammern / Verbände und/oder Unternehmensberatungen / Industrie- und Handelskammern und Berufsverbände

Dauer:

3 Stunden (Seminar/ Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Mit der Entwicklung von MaK zu MaRisk sollen insbesondere die bankenüblichen Standards im Bezug auf die Prozesse der Kreditvergabe, der Kreditbearbeitung, der bei der Feststellung von Not leidenden Unternehmen neu einzuführenden Intensivbetreuung und der folgenden Problemkreditbearbeitung sowie der Risikovorsorge sichergestellt werden.

Die Mitglieder der steuerberatenden, wirtschaftsprüfenden und rechtsberatenden Berufe sollen im Rahmen des Seminars die Vorgaben von MaRisk kennenlernen und mit dem Wissen versuchen den Mandanten in der Praxis zu unterstützen. Speziell die Auswirkung auf die Kreditgewährung (Rückführung / Kündigung) bei Unternehmen in der Krise soll in dem Vortrag verdeutlicht werden.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler / Bankmitarbeiter

Dauer:

3 Stunden (Seminar/ Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Überlegungen zu Krisen-Marketing gehören genauso zur Unternehmensplanung dazu, wie die grundsätzliche Budgetplanung oder die Planung von Personalkosten. Denn auch wenn Krisen weder gewollt, noch gewünscht oder bewusst herbeigeführt werden, vor ihnen ist ein Unternehmen inklusive der Geschäftsführung und Belegschaft nie sicher.

Wie bei jedem Unternehmen eigentlich zwingend erforderlich, sollte bei Eintritt einer Krise die Geschäftsführung vorbereitet sein, anstatt planlos nach entsprechenden Marketing-Kampagnen zu suchen.

Auch für das Kundenbeziehungsmanagement im Bereich Marketing gilt, für Krisenzeiten vorzubeugen und entsprechende Konzepte (die regelmäßig geprüft und angepasst werden müssen) für den Eventualfall vorzubereiten. Es ist hier wichtig, sowohl auf allgemeine Wirtschaftskrisen vorbereitet zu sein, als auch auf eine individuelle Unternehmenskrise.

Den Teilnehmern soll in dem Seminar aufgezeigt werden, wie Marketing vor einer Krise, in der akuten Krise, bei eingetretener Insolvenz, im Zuge einer Liquidation oder bei einem Verkauf eines Unternehmens bzw. eines Unternehmensteilen umgesetzt werden kann. Dabei geht es immer maßgeblich um eine Neutralisierung der bereits bestehenden Probleme oder aber um präventive Möglichkeiten, Kundenbindungs- und Markenstrategien zu platzieren, um letztendlich die Krise zu meistern.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Geschäftsführer / Inhaber / leitende Mitarbeiter / Manager / Unternehmensberater / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte

Dauer:

3 Stunden (Seminar/ Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Mit dem BGH-Urteil IX ZR 285/14 vom 26.01.2017 und der Einführung des § 102 StaRUG in geltendes Gesetz haben sich die Bedeutung der Feststellung der (buchmäßigen) Überschuldung und die damit verbundenen Risiken der Mitglieder der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe deutlich erhöht. Dahingehend haben sich auch die Handlungsempfehlungen im Umgang mit Unternehmen, bei denen im Rahmen der Jahresabschlusserstellung eine (buchmäßige) Überschuldung festgestellt wird, maßgeblich geändert.

Die Mitglieder der steuerberatenden, wirtschaftsprüfenden und rechtsberatenden Berufe sollen im Rahmen des Seminars die Vorgaben und Maßnahmen kennenlernen, die sich aus dem BGH-Urteil vom 26.01.2017 und dem § 102 StaRUG ergeben. Besonders der Unterschied zwischen einer Fortbestehensprognose als Entlastungszertifikat für Steuerberater im Rahmen der Jahresabschlusserstellung mit Fortführungswerten und der Fortführungsprognose als ausführliche Zukunftsprognose zur Vorlage bei Banken, Lieferanten, Kunden und sonstigen Finanzierungsinstitute soll herausgearbeitet werden.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte sowie berufsangehörige Mitarbeiter der genannten Freiberufler / Bankmitarbeiter

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Immer wieder kommt es bei der Abwicklung von Verbraucherinsolvenzverfahren und Nachlassinsolvenzverfahren auch zur Feststellung und Verwertung von Waffen. Die Sicherstellung und Handhabe von Hand(feuer)Waffen ist in den letzten Jahren vom Gesetzgeber deutlich verschärft worden.

(Nachlass) Insolvenzverwalter, Nachlassverwalter oder auch Testamentsvollstrecker haben im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit die Vorgaben, die gesetzlichen und regulativen Vorgaben, bei Sicherstellung und Verwertung von Hand(feuer)Waffen, zu berücksichtigen. Wie dies im Einzelfall auszusehen hat und welche Maßnahmen und Entscheidungen nötig und möglich sind, wird in diesem Vortrag verdeutlicht.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Rechtsanwälte / Insolvenzverwalter / Nachlassverwalter / Testamentsvollstrecker

Dauer:

1,5 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 640,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Nicht immer – aber doch sehr häufig – werden krisenbehaftete Unternehmen in letzter Konsequenz vor Eröffnung eines Insolvenzverfahrens oder stiller Liquidation veräußert. Während die verkaufende Seite versucht, alle Schwierigkeiten und Probleme (so gut es geht) zu verschleiern, ist auf Käuferseite das Risiko sehr groß, bestimmte negative Entwicklungen im Unternehmen nicht zu erkennen.

Die Angehörigen der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe lernen in diesem Seminar zielgerichtet, die Risiken bei der Bewertung von krisenbehafteten Unternehmen einzuschätzen.
Kommt es zum Beispiel zu Käufen und Übernahmen von Unternehmen, die beispielsweise im Vorfeld überschuldet waren, haftet eben nicht nur die Verkäuferseite mit ihrem Berater, sondern dann auch möglicherweise der eingesetzte Steuerberater/ Wirtschaftsprüfer auf Käuferseite.

Im Rahmen einer Unternehmensbewertung ist es deshalb auch notwendig und wichtig, den Schwerpunkt auf Zahlungsfähigkeit und Fortführungsfähigkeit des Unternehmens zu setzen.
Steuerberater/ Wirtschaftsprüfer/ vereidigte Buchprüfer werden in dem Seminar noch einmal sensibilisiert auf Käuferseite darauf zu achten, dass zum Beispiel Insolvenzindizien – auch rückblickend – zum Zeitpunkt der Übernahme komplett ausgeräumt sein müssen.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Geschäftsführer / Inhaber / leitende Mitarbeiter / Manager / Unternehmensberater / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Ein Unternehmen befindet sich dann in einer Krise, wenn die ursprüngliche wirtschaftliche Zielsetzung, positive Erträge zu erwirtschaften, nicht mehr verwirklicht werden kann und die Existenz des Unternehmens als solche gefährdet ist. Die Unternehmenskrise ist ein dynamischer Prozess, der sich über mehrere Stufen hinziehen kann. Aus diesem Prozess lassen sich grundsätzlich vier Entwicklungsstadien herausfiltern: Vorkrise, akute Krise, eingetretene Insolvenz, Liquidation oder auch Endstadium.

Erkennt man die Zeichen der einzelnen Krisenstadien rechtzeitig, lässt sich eine drohende Insolvenz abwenden. Daher sollten Warnsysteme in den einzelnen Abteilungen des Tagesgeschäfts installiert und auch von den zuständigen Kräften verstanden werden.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Geschäftsführer / Inhaber / leitende Mitarbeiter / Manager / Unternehmensberater / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

Weder in der Literatur noch in der öffentlichen Wahrnehmung wird auf die Kommunikation in der Krise und Insolvenz hingewiesen.

Oft stellen sich die Verantwortlichen bei Sanierung und Insolvenzverwaltung erst dann der Presse, Funk und Fernsehen, wenn schon Fachbeiträge veröffentlicht sind, die dem Sanierungsmandat oder dem Insolvenzverwalter schaden.

Allein die elektronischen Medien können in einer derartigen Geschwindigkeit - auch schädliche Informationen - verbreiten, die dann nicht nur zum Nachteil einer Sanierung/ Insolvenz führen, sondern auch gänzlich zum Scheitern.

Daneben ist bei der Sanierung und/ oder einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, mit dem Ziel einer Planannahme, im Vorfeld zu überlegen, welche Partner müssen „mitgenommen werden“? Das sind nicht nur die Belegschaft, die Kunden und die Lieferanten, sondern auch dahinterstehende wesentliche Dienstleister, wie Kreditversicherung, Auskunfteien und gegebenenfalls Ratingagenturen.

Die Seminarteilnehmer erhalten bei Präsenzveranstaltungen eine CD mit entsprechenden Seminarunterlagen, auf der auch Schriftsatzformulierungen, Arbeitshilfen und Textbausteine angeboten werden, die es den Seminarteilnehmern ermöglichen sollen, die Thematiken auch in ihrer täglichen Praxis umzusetzen. Die CDs sind im Honorarpreis mit enthalten. Wird das Seminar in Form eines Webinars veranstaltet, werden die entsprechenden Seminarunterlagen und Arbeitshilfen vorab digital an den Seminaranbieter oder auch direkt an die Teilnehmer versandt.

Zielgruppe:

Geschäftsführer / Inhaber / leitende Mitarbeiter / Manager / Unternehmensberater / Steuerberater / Wirtschaftsprüfer / Rechtsanwälte

Dauer:

3 Stunden (Seminar / Webinar)

Honorar*:

EUR 1.280,- (Fahrtkosten in Höhe von EUR 0,60 / km oder in Form einer Bahnfahrt 1. Klasse und Kosten für eine entsprechende Hotelübernachtung am Vorabend des Seminars fallen lediglich bei Präsenzveranstaltungen an)

* alle Preis- und Honorarangaben sind Angaben in netto zzgl. der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer

footerpic
Top